Neuigkeiten / Aktuelles

 

 

31.05.21

 

Trampolinturnerin Julina Kimmel kl

Wie schwerelos mutet der Sprung von Trampolinspitzenturnerin Julina Kimmel an

Es geht wieder aufwärts

Nach siebenmonatiger Zwangspause fliegen die Trampolinturner und Turnerinnen des TSV Friedberg wieder durch die Lüfte

Die schreckliche Zeit der Coronapandemie bekamen auch die vielen Trampolinturner und Turnerinnen des TSV Friedberg deutlich zu spüren. Wenn auch niemand erkrankte, so war es doch ein sieben Monate langer Lockdown, der den Hallensport im Innenbereich zur Tabuzone erklärte und die talentierten Sportler zu einer prekären Zwangspause verurteilte, die in dieser Länge kaum zu erwarten war.

Spartenleiter und Trainer Marc Kimmel ist die große Stütze eines Teams, das auch Leistungssportlern und dem Nachwuchs besteht, das jetzt wieder optimistisch in die Zukunft blickt. Wie er feststellen konnte, hielt sich der Kräfteverlust während der langen Pause in Grenzen, weil er die trainingslose Zeit mit einem Kraft- und Beweglichkeitstraining über ein Online Zoom Meeting überbrücken konnte und so sieben Monate konsequent durchführte. Dass er damit stets viele Teilnehmer dreimal wöchentlich eine halbe Stunde an den Bildschirm fesseln konnte und mit seinen verbalen Aufmunterungen das Training interessant gestaltete, ist sein Verdienst und kam bestens an. Trotzdem beansprucht das Trampolinturnen Muskelgruppen, welche durch einfache Kraftübungen zuhause kaum trainiert werden können und deshalb wird momentan auch in den Ferien und an Feiertagen trainiert, damit die Aktiven wieder in beste Form gebracht werden. Auf Trainerurgestein Werner Miller und Trainerin Josephine Varga kann sich Trainer Marc Kimmel bestens verlassen, um den Neubeginn der Leistungs- und Nachwuchsgruppen wieder auf eine Ebene zu stellen, die ihm angemessen erscheint.

Ein absolutes Ausnahmetalent auf dem Trampolin stellt die Münchnerin Corinna Hoppe dar, die schon seit Jahren das Aushängeschild der Sparte Trampolin des TSV Friedberg ist. Ihre Stärke beweist sich durch das außerordentliche Können auf dem Doppelminitramp, einer Ergänzung des Großgeräts, auf dem sie sich die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften im November in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku holte und als Kadermitglieder des BTV seit Jahresbeginn im Landesleistungszentrum des BTV trainieren kann. Als eine der Besten Deutschlands tut die ehrgeizige 23-jährige Sportstudentin nun alles was dieses große Ziel und die Teilnahme an den Weltmeisterschaften rechtfertigt. Dank dieses Ziels hatte sie eine Sondererlaubnis, welche ihr, im Gegensatz zu den anderen Turnerinnen und Turnern, den Zugang zur Halle auch während des Lockdowns ermöglichte.

Trotz der Pfingstferien scheint besonders der Neustart eines talentierten Nachwuchsteams gelungen zu sein, denn nach unendlich langer Zeit war die Freude schon riesengroß wieder auf ein großes Wettkampftrampolin zu steigen, um die Schwerelosigkeit zu genießen, die sich für Sekunden einstellt, wenn es bis in Höhen von 5 Metern geht. Der Neustart wird mit einem während des Lockdowns neu gekauften Doppelminitrampolin perfekt ergänzt, da die Trainingsmöglichkeiten auf diesem Gerät dadurch wesentlich erweitert werden können.

Wie lange die große Wettkampfpause im BTV noch dauern wird, ist noch nicht vorhersehbar, aber die Hoffnung besteht, dass sich in Bayern die große Familie der Trampolinturnerinnen und Turner im fairen Wettbewerb baldmöglichst wieder treffen darf. (wm-)

 
Training Corinna Hoppe

Das große Ziel von Corinna Hoppe sind die Weltmeisterschaften im Doppelminitrampolinturnen, in Baku in Aserbeidschan im November 2021 (Foto Werner Miller)

 
 

 

Augsburger Allgemeine

TSV Turnabteilung

Sportlerwahl 2020

Ungewöhnliche Wende:

Luzie-Riva Lampe und Corinna Hoppe stehen als Doppelsiegerinnen fest

Spannend wie selten verlief die Wahl zum „Sportler des Jahres 2020“ der Friedberger Allgemeinen bis zum Schluss. Es war schon ein Kopf an Kopfrennen, das bis zum letzten Tag offen stehen ließ, wer als Sieger aus dieser Wahl hervor geht. So freute sich die Sportgymnastin des STV Friedberg Luzie-Riva Lampe anfangs über einen nicht erwarteten und überraschenden Sieg, wie er nach Ablauf des Votings zu vernehmen war. Doch nun stellte sich im Nachhinein heraus, dass es bei der Stimmabgabe über SMS bei der Zeitung ein technisches Problem gab und die Hälfte der nachweislich abgegebenen Stimmen für Trampolinturnerin Corinna Hoppe nicht rechtzeitig ankam. Das verändert nun schlagartig das Ergebnis dieser Wahl, denn für Hoppe wurden nicht nur 600, sondern 1200 abgesendete Stimmen ausgezählt. Normalerweise wäre ihr somit der Titel zugesprochen worden. Nun entschied die Sportredaktion der Friedberger Allgemeinen, den Fehler umgehend zu beheben und fällte dazu ein salomonisches Urteil. Auf Grund dieser außergewöhnlichen Situation kürte sie für dieses Jahr gleich zwei FA-Sportlerinnen des Jahres 2020 und stellte sie auf Platz eins. Denn Trampolinturnerin Corinna Hoppe, wie auch die erst 11jährige Sportgymnastin Luzie-Riva haben durch außergewöhnliche Leistungen und Erfolge in ihrer jeweiligen Sportart diese Auszeichnung verdient. Der Freude über diese überraschende Wende für Corinna Hoppe, wäre nun doch eine sichtliche Enttäuschung der liebenswerten und talentierten 11jährigen gefolgt. Beide sind als Leistungssportlerinnen beim Training in der TSV Halle unmittelbare Nachbarinnen und verstehen sich als faire und sehr disziplinierte Sportlerinnen, die keinen Neid aufkommen lassen wollen. Nun warten beide sehnlichst darauf, ihr Training nach monatelanger Pause wieder aufnehmen zu können um ihrer geliebten Sportart frönen zu können. Corinna Hoppes erklärtes Ziel sind die Weltmeisterschaften im Doppelminitrampolinturnen, die in Aserbaidschans Hauptstadt Baku im November dieses Jahres stattfinden sollen. Darauf richtete sich ihr Fokus und ein wohl durchdachtes Trainingskonzept. Ob es wegen Corona soweit kommt herrscht derzeit noch große Unsicherheit. (wm-)

Hoppe 1 28

VersierteTrampolinturnerin und Flugkünstlerin des TSV Friedberg, Corinna Hoppe

Hoppe 2 28
  1. Siegerin der Wahl „Sportlerin des Jahres 2020“ der Friedberger Allgemeinen, Corinna Hoppe

 riva 1 28

Hochtalentiert und leistungsstark: Rhythmische Sportgymnastin des TSV Friedberg, Luzie-Riva Lampe

Riva 2 28

…ebenso 1. Siegerin zur Wahl „Sportlerin des Jahres 2020“ der Friedberger Allgemeinen, Rhythmische Sportgymnastin Luzie-Riva Lampe

 

 

 

 

trampolin kopf 

Trampolinturnen

29.01.21

Die Chance zur Wahl der Sportler des Jahres wahren

Für die bisherige Leistung von Corinna Hoppe wäre die Anerkennung als Sportlerin des Jahres eine schöne Belohnung.

Corinna Hoppe, Top Trampolinturnerin des TSV Friedberg, wurde nach ihrer Wahl zum Sportler des Monats März 2020, von der Friedberger Allgemeinen zur Wahl für den Sportler des Jahres nominiert.

2020 war für die Sparte Trampolin des TSV Friedberg wohl ein schwieriges Jahr.
Für Corinna Hoppe bedeutete es zudem, ganze sieben Monate Zwangspause, der sie und die anderen Trampoliner auf Grund der herrschenden Pandemie zum Opfer fielen.

Mitte März 2020 wurde Coco, wie sie unter ihren Sportkameradinnen- und Kameraden genannt wird, in Straubing noch bayerische Meisterin am Doppelmini Trampolin, einem zusätzlichen Sprunggerät neben dem großen Eurotramp. Zwei Wochen später wäre es zu den Deutschen Meisterschaften gegangen, welche schließlich jedoch abgesagt werden mussten.

Auf Grund des ersten Lockdowns war die Sporthalle des TSV Friedberg von März bis August für alle Aktiven geschlossen. Zwischen Wiedereröffnung im September und dem zweiten Lockdown im November hatte Coco nur wenige Wochen zum Training.

In diesen wenigen Wochen hat sie jedoch auf sehr spektakuläre Art bewiesen, wie gut sie eigentlich ist: binnen kürzester Zeit lernte sie neue und schwierigste Sprünge, welche sie nun nicht mehr nur zur bayerischen oder deutschen Elite zählen lassen.

Dreifachsalto rückwärts gehockt und Doppelsalto mit Doppelschraube gestreckt, sind nur zwei ihrer insgesamt neun neuen Sprünge, mit welchen sie gute Chancen hat, sich 2021 bei den Doppelmini Weltmeisterschaften zu beweisen.

Diesen enormen Fortschritt verdankt sie dabei nicht nur ihrem großen Talent, sondern auch ihrem unendlichen Ehrgeiz, der ihre Persönlichkeit auszeichnet.

Den gesamten Sommer über trieb Coco trotz jeglicher Ungewissheit ob und wann es weiter geht, jeden Tag bis zu vier Stunden Sport, wenn auch nur Joggen in der freien Natur oder Workouts und Krafttraining zuhause möglich waren. Somit konnte sie garantieren, zum Zeitpunkt der Wiedereröffnung konditionelle Stabilität vorzuweisen und direkt wieder top fit in das Training einzusteigen. Dies machte sich zweifelsfrei bezahlt.

Die Deutschen Meisterschaften und die Qualifikation für die Europameisterschaften, welche für den 13.03.2021 angesetzt waren, sind bereits wieder abgesagt worden. Allerdings gibt es noch Hoffnung für den Welt Cup im Juni und die Weltmeisterschaften im November.

Nach Carmen Schneider 2011 in Birmingham, ist Corinna Hoppe damit die zweite Friedberger Trampolinturnerin, die es bis zu Weltmeisterschaften bringen kann.

Alle Hoffnung besteht nun darin, dass sich der Inzidenzwert auf niedrigere Zahlen senkt und die Halle wieder für eine geregelten Sportbetrieb zugänglich gemacht werden kann.

Bis dahin heißt es jetzt erst Mal den Sportler des Jahres zu wählen.

Das Voting läuft vom 22.01 bis zum 11.02.2021.

hoppe

Corinna Hoppe, Top Trampolinturnerin des TSV Friedberg (Foto: Werner Miller)

 

 

AZ18.10.20

FA Bericht Trampoliner fliegen wieder durch die Luft kl