Neuigkeiten / Aktuelles

 

15.02.19

Rhythmische Gymnastik                                                                                 

Reelle Chancen im Bayern-Cup für den TSV Friedberg.

TSV Gymnastinnen wollen in Haar die Qualifikation zum Regio- und zum Deutschland-Cup schaffen.

Schlag auf Schlag reihen sich seit Jahresbeginn die Wettkämpfe der Mädchen der Rhythmischen Gymnastik des TSV Friedberg, zu denen als aktueller der vom BTV ausgeschriebene Bayerncup gehört, zu dem Trainerin Sylvia Ranf zehn ihrer besten Gymnastinnen meldete.

Schon im letzten Jahr schlossen die Friedbergerinnen im Bayern-Cup den Wettkampf mit besten Ergebnissen ab. Das gelang den Mädchen im Vorjahr auf beeindruckende Weise. Umso mehr reizt es das Team die Gelegenheit beim Schopf zu nehmen, um im Einzelkampf des diesjährigen Bayern-Cups, der am Samstag, 16. Februar in Haar bei München ausgetragen wird, das Ticket zum Regio-Cup am 4. Mai in Hof zu lösen. In Haar werden nun in der K7 Ewilyn Savkin, in der K8 Nicole Eberlein, in der K9 Carina Eberlein, Elena Enderle und Melanie Prechtl sowie in der K10 Simone Isopp an den Start gehen.

Beim Wettkampf der K-Gruppen läuft die Weiterqualifikation anders. Hier kann direkt ohne weitere Zwischenwettkämpfe das Ticket zum Deutschland Cup gelöst werden. Sollte es den TSV Gymnastinnen gelingen in Haar im Gruppenkampf mit einem 1.oder 2. Platz abzuschließen, hätten sie die Fahrkarte nach Biberach an der Riß, in der Tasche. Die K-Gruppe hat es also in der Hand in der Altersklasse 15 Jahre und älter mit den Gymnastinnen Melanie Prechtl, Shanika Mäling, Katharina Gaßner, Serena Frodl und Luisa Fischer, mit 5 Reifen als Handgerät, das erstrebte Ziel zu erreichen.

Auf die Friedbergerinnen warten wie üblich zahlreiche Konkurrentinnen aus neun bayerischen Vereinen, wie dem des TSV Stein, TS Jahn München, ASV Cham, TSV Haar, TSV Firnhaberau, TSV Unterpfaffenhofen-Germering, ATV Frankonia Nürnberg, TSV Milbertshofen und des TV Traunstein, die ihnen gegenüberstehen.

Der Bayerncup dient somit als Sprungbrett für die nächsthöheren Cups, die es in Deutschland zu erobern gilt. Ein Unterfangen, dass nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist, aber mit viel Erfahrung, Ehrgeiz und Teamgeist zu tun hat. Trainerin Sylvia Ranf verstand es bisher, ihre Mädels auf den Punkt top fit zu halten und durch entsprechende Motivation auf das Siegerpodest zu bringen. (wm-)

Die Wettkampfdaten

Rhythmische Gymnastik

Bayerncup

Samstag, 16.02.19

Veranstalter: Bayerischer Turnverband

Ausrichter: TSV Haar

Sportstätte: Sport- und Freizeitpark Eglfing

Wettkampfbeginn: 10 h

 RSG 150219


 

 
 

12.02.19

Leistungsturnen                                                             

Schöner Erfolg für Rhythmische Sportgymnastinnen

Bei den Gaumeisterschaften kann sich ein TSV Duo gut etablieren

Da bei der Gaumeisterschaft der Rhythmischen Sportgymnastik schon an die jüngeren Jahrgänge hohe Anforderungen gestellt werden, war es für die beiden Mädchen des TSV Friedberg Jana Deibel (Jahrgang 2011) und Luzie Riva Lampe (Jahrgang 2009) kein Zuckerschlecken bei diesem Gymnastikwettkampf zu bestehen, der beim TSV Gersthofen über die Bühne ging. Ein schönes Ergebnis erzielte dabei Jana Deibel, die sich mit vier Übungen, ohne Handgerät und mit Seil, Reifen und Ball, hervorragend präsentierte und in der KLK 8 den ersten Platz mit einer Bestwertung von 24,80 Pkt erstritt. Durch die beeindruckende Sicherheit ihrer Ausführung überzeugte Jana das Kampfgericht, die ihr somit eine „sehr gut“ Note zusprachen. In der übernächsten und anspruchsvollen älteren Wettkampfklasse der 10 bis 12-jährigen startend, erkämpfte sich Luzie-Riva Lampe einen guten 5. Platz und brachte 16,150 Zähler auf ihr Punktekonto. Im Vorfeld des Wettkampfs war Luzie Riva durch Krankheit längere Zeit außer Gefecht gesetzt und musste dazu noch drei Übungen, ohne Handgerät, Ball und Seil, komplett neu erlernen. Unter diesen Voraussetzungen fand Trainerin Sylvia Ranf das Ergebnis vollkommen in Ordnung, noch dazu, dass im Turngau Augsburg der TVA und TSV Gersthofen seit jeher die dominierende Rolle in der Rhythmischen Sportgymnastik spielen. Das Ziel der Trainerin ist wohl, dass sich in Zukunft mehrere ihrer Nachwuchstalente auf höherer Ebene bewegen können und sich einer eventuell bezwingbaren und starken Konkurrenz stellen könnten. (wm-)

 rsg130219

Ziemlich erfolgreich waren die Mädchen der Rhythmischen Sportgymnastik des TSV Friedberg, Jana Deibel (links) und Luzie-Riva Lampe, bei den Gaumeisterschaften, mit einem 1. und 5. Platz in ihrer Wettkampfklasse.

Foto: Sylvia Ranf

 

 
 

05.02.19

Rhythmische Sportgymnastik                                                                       

Hoffnungsvoller Start im ersten Wettkampf des Jahres

Jana Deibel und Luzie-Riva Lampe treten in Gersthofen an

Noch eine Stufe schwieriger als in der Rhythmischen Gymnastik stehen am Samstag, 9. Februar die beiden Leistungsgymnastinnen Jana Deibel (Jg. 2011) und Luzie-Riva Lampe (Jg. 2009) des TSV Friedberg bei den Gaumeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Gersthofen auf der Matte.

Wesentlich schwieriger als in der Rhythmischen Gymnastik erfüllen die beiden Nachwuchstalente die schweren Anforderungen in der höheren Klasse. Jana startet in der Kinderleistungsklasse 8 Jahre mit Ball, Reifen, Seil und ohne Handgerät. Luzie hat diese Klasse nun verlassen und geht erstmals in der Schülerwettkampfklasse 10-12 Jahre, in den Wettkampf. Dabei zeigt sie ihre Übungen mit Ball, Seil und ohne Handgerät.

Nach den Wettkampfbestimmungen ist jedoch eine Weiterqualifikation zu den nächstfolgenden Bezirksmeisterschaften nicht möglich. Die Begegnung wird demnach als Testwettkampf gewertet.

Der beste Erfolg für die beiden Gymnastinnen wäre es also einen der drei Podestplätze zu erkämpfen, wenn nicht sogar als Siegerinnen gegen die Konkurrenz des Turngau Augsburg mit den Vereinen TSV Gersthofen und TV Augsburg hervorzugehen. Mit hoher Konzentration und ohne Geräteverlust haben beide jedoch eine Chance, den Wettkampf für sich zu entscheiden, hofft Trainerin Sylvia Ranf und drückt ihren Mädchen beide Daumen. (wm-)

 rsg 050219

Starten als einzige des TSV Friedberg bei den Gaumeisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik in Gersthofen: Jana Deibel (links) und Luzie-Riva Lampe

Foto: Sylvia Ranf

 

31.01.19

Rythmische Gymnastik

Blendender Start in die neue Wettkampfsaison

 Mit tollen Ergebnissen qualifizieren sich TSV Gymnastinnen beim Gauwettkampf für den Bayerncup

 Die neue Wettkampfsaison fing für die 25 Mädchen der Rhythmischen Gymnastik des TSV Friedberg schon mal gut an. Das Ziel, beim Gauwettkampf der K-Einzel und K-Gruppenübungen in Gersthofen die Qualifikation zum Bayerncup am 16. Februar in Haar zu erreichen, erfüllten sie in hohem Maße. Die Gegner des TSV Friedberg kamen vom TSV Gersthofen, TSV Firnhaberau, TSV Pfersee und der TSG Augsburg.

Wie gut sich die TSV Gymnastinnen beim 1. Wettkampf des Jahres mit ihrem Auftritt präsentierten, spiegeln die Ergebnisse wieder.

Eine starke Vorstellung im Einzelwettkampf gaben Ewilyn Savkin, K7 mit dem 2. Platz, Nicole Eberlein, K8 1. Platz, Carina Eberlein, K9 1. Platz, Elena Enderle, K9 2. Platz, Melanie Prechtl, K9 3. Platz und Simone Isopp in der K10 mit ihrem 1. Platz ab.

Mit diesen Platzierungen haben sich diese Gymnastinnen den Weg zum Bayern Cup frei geturnt. Besonders hervorzuheben ist auch die K-Gruppe mit Melanie Prechtl, Shanika Mäling, Katharina Gaßner, Serena Frodl, Luisa Fischer und Daniela Wöger, die mit ihrem 2. Platz ebenfalls glänzend abschnitt und beim Bayern Cup in Haar mit dabei ist. Dort kann sich die Gruppe direkt das Ticket zum Deutschland Cup holen. Im Einzelwettkampf geht es aber vom Bayern Cup erst noch zum Regio Cup, der auf dem Weg zum Deutschland Cup dazwischen liegt.

 Für alle Wettkämpferinnen der jüngsten Altersstufe K6 war es der erste Wettkampf im Bereich der K-Übungen. Dafür haben sie sich sehr gut geschlagen.

Der 4. Platz von Sienna Kreiter ist da richtig erfreulich. Sie mussten eine Übung ohne Handgerät und eine Reifenübung zeigen.

Bei den älteren Mädchen ab der K7 waren es die Handgeräte Keule & Reifen und in der K 10 zusätzlich noch das Band.

Mit Spitzenergebnissen warteten die Mädchen der Rhythmischen Gymnastik bei den Begegnungen im Bereich des Bayerischen Turnverbands schon im vergangenen Jahr auf. Eine Fortsetzung liegt da ganz im Interesse ihrer Trainerin Sylvia Ranf, gehört ihre Gruppe doch zu den erfolgreichsten der wettkampftreibenden Sparten der Turnabteilung des TSV. (wm-)

­­­­­­­­­­­­­­­­­­­­--------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ergebnisse des Gauwettkampfs für den TSV Friedberg

K-Gruppe

  1. TSV Friedberg 2 (Reifen) mit Melanie Precht, Shanika Mäling, Katharina Gaßner, Serena Frodl, Luisa Fischer, Daniela Wöger
  2. TSV Friedberg 1 (Reifen)

K-Einzel - Wettkampf K 6 (9 – 11 Jhr.)

  1. Sienna Kreiter

8. Marie Stefan

10. Julia Redder

13. Liv Seeringer

14. Hanna Freiding

15. Paula Ströbel

K-Einzel - Wettkampf K 7 (11 – 13 Jhr.)

2. Ewilyn Savkin

8. Warwara Bayburina

11. Nicole Paul

K-Einzel – Wettkampf K 8 (11 – 14 Jhr.)

  1. Nicole Eberlein

6. Adelia Denner

7. Anna Schwarz

8. Evelina Klein

K-Einzel – Wettkampf K 9 (15 – 17 Jhr.)

  1. Carina Eberlein
  2. Elena Enderle
  3. Melanie Prechtl
  4. Norina Schmauz

6. Elisabeth Schulmann

7. Shanika Mäling

K-Einzel – Wettkampf K 10 (18 Jhr. + älter)

  1. Simonie Isopp

         5. Maria Michailov

rsg 310119

Beim Gauwettkampf in Gersthofen erzielten die Rhythmischen Gymnastinnen des TSV Friedberg Spitzenergebnisse.

vorne von links: Sienna Kreiter, Paula Ströbel, Julia Redder, Hanna Freiding, Marie Stefan, Liv Seeringer 2. Reihe von links: Adelia Denner, Ewilyn Savkin, Warwara Bayburina, Arina Schwarz 3. Reihe von links: Nicole Eberlein, Simone Isopp, Maria Michailov, Elisabeth Schulmann, Carina Eberlein, Serena Frodl hinten von links: Daniela Wöger, Melanie Prechtl, Shanika Mäling, Katharina Gaßner, Luisa Fischer, Elena Enderle.Es fehlen: Norina Schmauz, Evelina Klein und Nicole Paul

Foto: Sylvia Ranf